Knackpunkt e.V.

- Iserlohn -

Über uns:

Das sind wir ...

Kriminalität hat wie alle Formen abweichenden Verhaltens eine individuelle und eine gesellschaftliche Seite. Vor diesem Hintergrund ist das Angebotsspektrum des Vereins KNACKPUNKT zwischen sekundärer und tertiärer Prävention angesiedelt.

Die Maßnahmen zielen darauf ab, den Umfang wegsperrender Sanktionen zu verringern, potentiellen und aktuellen Rechtsbrechern realistische Alternativen zu Kriminalität und Gewalt aufzuzeigen, um so kriminelle Karrieren zu unterbinden und weitere Opfer von Straftaten zu vermeiden.

Der Verein KNACKPUNKT wurde 1980 auf Anregung von Richtern, Bewährungshelfern und Sozialarbeitern des Jugendamtes gegründet. Ziel und Zweck des Vereins war die Resozialisierung und die Reintegration Straffälliger durch ideelle und materielle Hilfen sowie durch Aktivitäten zur Delinquenzprophylaxe.

Seit 1990 führt der Verein schwerpunktmäßig ambulante Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) im Amtsgerichtsbezirk Iserlohn durch. Unsere Arbeit erfolgt in enger Kooperation mit den Richtern des Amtsgerichtes sowie den Jugendämtern Iserlohn und Hemer.

Der Verein KNACKPUNKT ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und ist Mitglied sowohl im DPWV, als auch in der Landesarbeitsgemeinschaft der "Brücke"-Projekte in NRW (LAG Brücke). http://www.brueckeprojekte-nrw.de

 

Die Mitarbeiterinnen

 

Stephanie Behr

Diplom Sozialarbeiterin

MIVEA-Gutachterin®

 Behr@knackpunkt-iserlohn.de

 

Nadine Müller

Sozialarbeiterin B.A.
  Systemische Anti-Gewalt-Trainerin
  SAGT® 

mueller@knackpunkt-iserlohn.de

Unterstützen Sie eine wichtige Arbeit:

Der Verein KNACKPUNKT ist eines von insgesamt elf Brücke - Projekten des Landes Nordrhein-Westfalen, das aus Mitteln des Sozialministeriums gefördert wird. Diese Modellförderung wird Einrichtungen der freien Jugendhilfe gewährt, die gefährdeten und delinquent gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden ambulante Hilfe und Betreuung zuteil werden lassen. Seit 1990 erhalten wir im Wege der Anteilsfinanzierung einen Landeszuschuss von 45% zu den Personal- und Sachausgaben. An diesem Finanzierungsverbund sind darüber hinaus die Städte Iserlohn und Hemer zu insgesamt 45% sowie der Verein mit einem 10% -igen Eigenanteil beteiligt. Den Eigenanteil stellt der Verein durch Bußgeldzuweisungen und Spenden sicher.

   
Wir freuen uns sehr über Ihre Spenden. Selbstverständlich erhalten Sie dabei für Ihre Unterstützung eine steuerlich voll absetzbare Spendenquittung.

Spendenkonto:

Knackpunkt Straffälligenhilfe Iserlohn e.V.,
Sparkasse Iserlohn,
BLZ: 445 500 45, Konto Nr.: 826545

IBAN: DE63 4455 0045 0000 8265 45

BIC: WELADED1ISL

 

 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos