pfeil auf grau 50px  Anti-Aggressivitäts-Training (AAT) - Wegsperren allein reicht nicht!

 

Du bist...
16 bis 21 Jahre alt?

Du hast...
ein oder mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzungsdelikten?

    • ...weil Du deine „Ehre“ verteidigt hast...
    • ...weil Deine Freunde „Stress“ hatten...
    • ...weil Du nicht als „Lappen“ vor deinen Freunden stehen wolltest...
    • ...weil Du besoffen warst...
    • ...weil der Andere „es verdient“ hatte...
    • ...weil Du sowieso aggressiv bist...

 

und Du denkst...
so kann das nicht weiter gehen...

Unser Angebot:

    • verbindliche Beratungsgespräche bis zum Trainingsbeginn
    • Auseinandersetzung mit deiner Lebensgeschichte
    • Kosten/Nutzen/Bilanz deiner Gewalttätigkeit
    • Deliktrekonstruktionen/Entscheidungsketten
    • Erarbeitung deine persönlichen Risikofaktoren
    • Entwicklung von Alternativen und Aufzeigen von Wegen aus dem Risiko
    • Provokationtstraining

 

Das Training geht über einen Zeitraum von ca. 5 Monaten und wird 14-tägig Samstags in der JVA Iserlohn durchgeführt.
Es stehen 4 Plätze für inhaftierte Straftäter zur Verfügung und 4 Plätze für Teilnehmer aus dem ambulanten Bereich.  

Bewerbung:
Du bewirbst dich schriftlich um einen von insgesamt 8 Plätzen für das Anti-Aggressivitäts-Training.
Begründe bitte warum Du an dem Training teilnehmen möchtest und was du erreichen willst.

Team:
Heike Mohr, Dipl. Psychologin, JVA Iserlohn
Nadine Müller, Sozialarbeiterin B.A.
Systemische Anti-Gewalt-Trainerin SAGT®, KNACKPUNKT Iserlohn e.V.